Kontakt

Roomy Award 2012

Mit dem „Roomy-Award“ hat Oliver Schweizer aus Bad Ditzenbach eine Branchen-Auszeichnung für eine neuartige Verlegemethode erhalten.

Roomy Award 2012

Als einen „innovativen Tüftler“, bezeichnete die Jury Oliver Schweizer aus Bad Ditzenbach. Der Handwerker, der hier den gleichnamige Fliesenverlegebetrieb leitet, hat ein neuartiges System entwickelt, wie Fliesen für den Außenbereich besser verlegt werden können. Bei klassischen Methoden seien die Steine auf der Terrasse, Balkon oder im Treppenbereich oft den Witterungsverhältnissen ausgesetzt – vor allem Wasser mache ihnen zu schaffen, erklärt Oliver Schweizer. Das Problem sei oft, dass die Feuchtigkeit zwar durch den Stein und die Fugen sickert, darunter aber nicht ablaufen kann, berichtet der Handwerker. Die Folge seien zum Beispiel Risse im Stein, wie dieser – gerade auch bei Frost – nicht trocknen kann. Zwar gebe es in Ansätzen beim Verlegen der Platten Lösungen, erklärt Schweizer. Aber eine Komponente habe in den üblichen Verlegetechniken immer einen Haken gehabt. „Ich habe mir immer gedacht: ,das muss noch besser gehen’“, berichtet Oliver Schweizer. Als Traditionsbetrieb hat er sich mit Wurzeln des Handwerks beschäftigt und auf die Fertigkeiten früherer Generationen geschaut. „Das hat mich inspiriert, neue Versuche zu machen mit den alten Techniken“, erklärt er. Mehr als zehn Jahre lang hat er so in seiner Werkstatt in Bad Ditzenbach getüftelt und probiert, bis nun das Patent beantragt werden konnte. Die große Industrie hat sich in der Vergangenheit nur wenig mit diesem Problem beschäftigt – zu unwirtschaftlich sei es und es gebe durchaus praktikable Lösungen, hieß es dort. Für Oliver Schweizer war das aber nicht genug – er wollte es noch besser machen. „Wir haben etwas entwickelt, was so nur ein Fachbetrieb ausführen kann“, erklärt er. Überhaupt seien er und sein Team immer daran interessiert, die beste Lösung auf einer Baustelle zu finden. „Das hat auch mein Vater schon so gemacht“, erklärt er – daran wolle er Anknüpfen. Denn immer dann, wenn andere nicht mehr weiter wüssten, dann sei es eine wahre Herausforderung, doch eine für den Kunden akzeptable Lösung zu schaffen. Dass Oliver Schweizer als verhältnismäßig kleines Unternehmen unter den Nominierten den „Roomy-Award“ erhalten hat, spricht dafür, wie innovativ seine Idee tatsächlich ist. In der Laudatio, die Bundesinnungsmeister Joachim Barth gehalten hatte, lobt er die Lösung des schwäbischen Fachbetriebs. Die Besonderheit: Durch die Verwendung von kalk- und zementfreien Bindemitteln beim Aufbau des Untergrunds sind Frostschäden, Ausblühungen oder Schäden angrenzender Bauteile ausgeschlossen. Zudem kann eine sehr gute Ableitung des Wassers erfolgen. „So können wir nun großformatige und selbsttragende Keramikelemente oder auch Natur- oder Betonsteinwerk verlegen, was sehr modern ist und zudem in der Optik sehr schön ist“, erklärt Schweizer. Das Wasser könne praktisch unter der Fliese ablaufen und werde dann über ein spezielles Profil ausgeleitet. Fleckenartige Verunreinigungen zum Beispiel an der Seite von Treppenstufen gebe es dann nicht mehr, erklärt Schweizer. Zwar spiele sich seine Erfindung eher unsichtbar unterhalb der Fliese ab, wenn man aber auf der Fliese keine Flecken – das sind die von Experten so genannten „Ausblühungen“ – sieht, dann erkennt man, das Oliver Schweizers Idee funktioniert. „Wir haben bei uns Langzeittests gemacht und wir sind stolz, dass wir unseren Kunden diese Lösung anbieten können“, sagt Oliver Schweizer, der den Preis bei einem großen Galaabend von Biathlonstar Magdalena Neuner – ein echter Volltreffer für den schwäbischen Traditionsbetrieb aus Bad Ditzenbach.

Author: CONSTANTIN FETZER

Info:

Der „Roomy-Award“ wird an Unternehmer aus dem bodenlegenden Handwerk verliehen, die mit großem Ideenreichtum und Innovation einen Mehrwert für ihr Gewerk erzielen und sich dadurch um das gesamte Handwerk verdient machen. Bei der Idee von Oliver Schweizer lobt der Verband zudem, dass eine solche Lösung das Auftragssegment auch von kleineren Handwerksbetrieben bereichere.

Downloads:

Zeitungsartikel Seite 1 Roomy Award (Alb und Fils, 28. Juli 2012)

Zeitungsartikel Seite 2 Roomy Award (Alb und Fils, 28. Juli 2012)

Roomy Award Laudatio

Pressemitteilung Oliver-Schweizer